ImpressumDatenschutzKontakt

Wichtige Meldungen aus erster Hand

07.12.2018 - TERRAGON legt Grundstein für zwei Erweiterungsbauten am Max-Grunwald-Haus in Berlin-Reinickendorf

  • Errichtung von 54 zusätzlichen Einheiten für Service-Wohnen
  • Grundsteinlegung in Beisein von Bezirksbürgermeister Frank Balzer

Berlin, 07. Dezember 2018 - Vorgestern feierte die TERRAGON AG am Max-Grunwald-Haus im Berliner Bezirk Reinickendorf zusammen mit geladenen Gästen die Grundsteinlegung für zwei Erweiterungsbauten im Spießweg 11-15 mit 54 barrierefreien und betreuten Neubauwohnungen. Nach der planmäßigen Fertigstellung der Neubauten Ende 2019 wird der Standort damit insgesamt 101 Service-Wohnungen für Senioren umfassen.

„Mit unserem Projekt und dem dazugehörigen Betreuungskonzept ermöglichen wir zukünftigen Bewohnern im Rahmen des Service-Wohnens eine selbstbestimmte Lebensführung mit einem möglichst hohen Grad an Eigenständigkeit“, erläutert Dr. Annette Heilig, Geschäftsführerin der TERRAGON Vertrieb GmbH, einer Tochtergesellschaft der TERRAGON AG, dem Marktführer für Projektentwicklungen im Segment Service-Wohnen für Senioren in Deutschland. In der Bundeshauptstadt errichtet die TERRAGON AG mit den beiden Erweiterungsbauten des Max-Grunwald-Hauses bereits ihre dritte Seniorenwohnanlage.

Dr. Annette Heilig wurde bei der Grundsteinlegung tatkräftig durch einen prominenten Ehrengast unterstützt: Vor Ort war Frank Balzer, Bezirksbürgermeister von Reinickendorf. Im Anschluss feierten die geladenen Gäste gemeinsam mit Handwerkern und Bewohnern sowie den anwesenden Projektpartnern den erreichten Meilenstein.

Die Erweiterungsbauten wurden durch das renommierte Planungsbüro für Sozialimmobilien Feddersen Architekten entworfen. Die barrierefreien Wohneinheiten mit einer Größe zwischen 42 und 90 Quadratmetern werden mit Balkon oder Terrasse, Parkettboden und Fußbodenheizung ausgestattet. Außerdem entstehen 23 Tiefgaragenplätze.

Neues Quartierskonzept

Die TERRAGON AG realisiert in Alt-Wittenau in Zusammenarbeit mit dem derzeitigen Betreiber des Max-Grunwald-Hauses, der Diakonie-Pflege Reinickendorf gGmbH, ein neues Quartierskonzept. Die Diakonie-Pflege Reinickendorf gGmbH ist eine Tochtergesellschaft des Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerks (EJF). Das EJF ist Träger von Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, der Behindertenhilfe und der Altenhilfe. Künftig bietet die Diakonie-Pflege Reinickendorf gGmbH am Standort Alt-Wittenau neben ambulanter Versorgung auch stationäre sowie Tagespflege an. Betreutes Wohnen bzw. Service-Wohnen wird bereits in den Bestands- und zukünftig auch in den Neubauwohnungen angeboten.

„Das Wohnen mit Service entwickelt sich zu dem bedeutendsten Segment der alternativen Versorgung. Nach einer neuen Marktuntersuchung der TERRAGON AG, bei der erstmals die Versorgungslage mit betreutem Wohnen in allen Kommunen Deutschlands mit mehr als 5.000 Einwohnern erfasst wurde, liegt der aktuelle Bedarf bei 550.000 zusätzlichen Wohneinheiten in diesem Segment.

Die Wohnanlage befindet sich im Ortsteil Alt-Wittenau unweit vom Rathaus Reinickendorf und liegt ruhig in direkter Nähe zu Parks und Grünflächen. Historische Baustrukturen der 1930er-Jahre prägen das Bild der Nachbarschaft. Umfangreiche Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung bieten für Bewohner optimale Voraussetzungen und sind fußläufig erreichbar.

Über TERRAGON

TERRAGON AG mit Sitz in Berlin ist ein deutschlandweit agierender Projektentwickler von barrierefreien Wohn- und qualitativ hochwertigen Senioren- und Pflegeimmobilien. Das Unternehmen wurde im Jahr 1994 als GmbH von Dr. Michael Held gegründet und wird von diesem geführt. Zum Tätigkeitsfeld der TERRAGON gehören Projektentwicklung, Projektmanagement, Wohnbau und Vertrieb. 

Newsletter

Newsletter

Newsletter