ImpressumKontakt

Seniorenimmobilien, die selbstständiges Wohnen und Service nach Wunsch verbinden.

 

Senior Living

Mit dem Älterwerden gehen Veränderungen und neue Herausforderungen einher. Im Segment SENIOR LIVING konzipiert und realisiert TERRAGON barrierefreie Wohnformen, die es ermöglichen, diesem Lebensabschnitt gelassen entgegenzusehen. Der Grundgedanke des Konzepts ist das möglichst lange und selbstbestimmte Leben in der eigenen Wohnung – als Mieter oder Eigentümer. Im Rahmen des betreuten Wohnens können von fachkundigem Personal je nach Bedarf vielfältige Hilfestellungen in Anspruch genommen werden – ohne dass man dabei Privatsphäre oder Selbstständigkeit verliert.

Die Freiheit, die Wahl zu haben.

Seniorengerechtes Wohnen erfordert eine ganze Reihe von Service-Leistungen. Dazu gehören – neben dem Hausnotruf – Unterstützung im Haushalt, zum Beispiel die Wohnungsreinigung und der Wäscheservice, Hausmeisterdienste oder Fahr- und Bring-Angebote. Für die Organisation von Freizeitaktivitäten wie Städtereisen und Ausflüge können praktische Hilfeleistungen in Anspruch genommen werden. Für die Beratung in allen Lebenslagen stehen kompetente Ansprechpartner zur Verfügung. Selbstverständlich wird auch für eine professionelle Pflege im Falle einer längeren Krankheit oder bei eintretender Pflegebedürftigkeit gesorgt.

 

So leben die Bewohner in der Gewissheit, in Gesellschaft gut aufgehoben zu sein und in allen denkbaren Bedarfsfällen wertvolle Hilfestellungen bekommen zu können. Altersgerechtes Wohnen heißt für uns aber auch: Die besten Bedingungen für eine eigene, selbstbestimmte Lebensgestaltung schaffen.

 

Grundlage dieser Wohnform ist eine altersgerechte, barrierefreie Konzeption der Räume, mit der auf körperliche Einschränkungen größtmögliche Rücksicht genommen wird. Viel Wert wird auf den Komfort und die Qualität der Architektur gelegt. Je nach Standort reicht das Wohnambiente von einer gehobenen Ausstattung bis hin zum Premium-Segment. TERRAGON profitiert von der langjährigen Wahrnehmung von Wohnwünschen der Bewohner Betreuter Wohnungen. Diese Erfahrungen fließen auch in die Bereitstellung der Service-Angebote sowie in die Gestaltung der Gesellschaftsflächen ein. 

Newsletter

Newsletter

Newsletter