ImpressumKontakt

Wichtige Meldungen aus erster Hand

Bethanien HavelGarten vor der Vollendung

  • Dritter Bauabschnitt des Berliner Seniorenzentrums geht in die Realisierungsphase
  • Einzige Einrichtung der Hauptstadt mit Wohnrechte-Modell

Berlin, 03. August 2009. Der Projektentwickler TERRAGON GmbH realisiert im Auftrag der Bethanien Diakonissen-Stiftung den dritten Bauabschnitt des Seniorenzentrums HavelGarten in Berlin-Spandau. Die Wohnanlage liegt direkt am Ufer der Havel am Spandauer Burgwall, dem ältesten Siedlungsort Berlins. Bei Bauarbeiten wurden Siedlungsspuren aus dem 10. bis 13. Jahrhundert freigelegt. Einige Ausgrabungsstücke sind in dem Seniorenzentrum Bethanien HavelGarten ausgestellt.

Im ersten und zweiten Bauabschnitt wurden ein Pflegeheim mit 129 Apartments sowie 73 Wohneinheiten des Betreuten Wohnens im Premiumsegment errichtet. Nun werden im dritten Bauabschnitt nochmals 50 Wohnungen des Betreuten Wohnens sowie 29 Tiefgaragenplätze entstehen. Die Zwei- bis Vierzimmerwohnungen des Betreuten Wohnens sind zwischen 55 und 100 Quadratmeter groß. Die Arbeiten beginnen Anfang 2010 und sollen Mitte 2011 abgeschlossen sein.

Das Seniorenzentrum Bethanien HavelGarten verfügt über 1.260 Quadratmeter Service-, Erholungs- und Begegnungsflächen, inklusive öffentlichem Restaurant an der Havel, Andachtskapelle, Kaminzimmer mit Bibliothek, Fitnessraum sowie Wellnessbereich mit Schwimmbad. Die Pflegeapartments des Pflegeheims sind zwischen 22 und 35 Quadratmeter groß, 95 Prozent sind für die Einzelbelegung vorgesehen. Dies bedeutet einen besonderen Wohnkomfort, da die Standardgrößen für solche Apartments in deutschen Pflegeheimen zwischen 16 und 24 Quadratmeter liegen. Darüber hinaus werden spezielle Angebote für Demenzpatienten bereitgehalten.

Steigende Ansprüche der Babyboomer berücksichtigt

„Wir reagieren mit dem Seniorenzentrum am Spandauer Burgwall auf gestiegene Ansprüche. Insbesondere die Babyboomer-Generation, die in den nächsten 20 bis 30 Jahren in die Senioreneinrichtungen einziehen wird, legt großen Wert auf Komfort und Wohnlichkeit“, erläutert Dr. Michael Held, Geschäftsführender Gesellschafter der TERRAGON GmbH. Neben der Projektentwicklung zeichnet das Unternehmen für das Projektmanagement verantwortlich.

Die Diakonie Bethanien realisiert das Seniorenzentrum mit denselben Investitionskostensätzen wie die anderen Berliner Senioreneinrichtungen. Die Sicherheit der Einnahmen wird von der Bethanien Diakonissen-Stiftung mit ausgewogenen Renditeerwartungen honoriert, so dass höhere Investitionen in die Qualität der Einrichtungen möglich sind. „Dass sich Investitionen in die Qualität bezahlt machen, zeigt das Belegungsergebnis: Das Pflegeheim Bethanien HavelGarten konnte innerhalb von sieben Monaten Vollbelegung vermelden. Normalerweise dauert dies 12 bis 18 Monate“, sagt Dr. Held.

Einzige Berliner Einrichtung mit Wohnrechte-Modell

Wie im ersten und zweiten Bauabschnitt, werden auch die Wohneinheiten des dritten Abschnitts als lebenslanges Wohnrecht vergeben. Dieses Modell ist einzigartig in Berlin. Der Kunde erwirbt durch eine Einmalzahlung lebenslanges Wohnrecht und muss nie wieder Miete zahlen. Das Marketingkonzept sowie der Vertrieb der Wohnrechte wurden von der TERRAGON GmbH entwickelt und erfolgreich umgesetzt.

Mit Vollendung des dritten Bauabschnitts wird auf einer Grundstücksfläche von rund 13.800 Quadratmetern ein Volumen in Höhe von 35,9 Millionen Euro investiert sein. Für die Architektur zeichnet das Büro nps Architekten Hamburg verantwortlich.

Über TERRAGON

TERRAGON Investment GmbH mit Sitz in Berlin ist ein deutschlandweit agierender Projektentwickler von Senioren- und Wohnimmobilien. Das Unternehmen wurde im Jahre 1995 von Dr. Michael Held gegründet und wird von diesem bis heute geführt. Zum Tätigkeitsfeld der TERRAGON Investment GmbH gehören Projektentwicklung, Projektmanagement, Wohnbau und Vertrieb. 

Newsletter

Newsletter

Newsletter